Naturnaher Erlebnisspiel- und Rastplatz Schwelentrup

Naturnaher Erlebnisspiel- und Rastplatz Schwelentrup

Projektträger

Gemeinde Dörentrup

 

Projektpartner

Verkehrsverein Dörentrup e. V.

 

Inhalt

Der Dörentruper Ortsteil Schwelentrup besitzt eine lange Tradition im ländlichen Tourismus. Insbesondere die Bauernhofpensionen werden traditionell von Familien mit Kindern genutzt. Um den Tourismusstandort Schwelentrup langfristig zu sichern und auszubauen, wurden in den letzten Jahren zahlreiche neue Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt. Es fehlte allerdings ein Spielplatz, der sowohl von Feriengästen als auch Einwohnern genutzt werden konnte und öffentlich zugänglich war. Der Spielplatz wurde deshalb mit einem geeigneten Rastplatz für die Eltern bzw. für Touristen, die Schwelentrup zum Beispiel im Rahmen einer Wanderung aufsuchen, verbunden.

Die Planung der einzelnen Projektbausteine erfolgte im Rahmen einer von einem Planungsbüro durchgeführten Planungswerkstatt, an der Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Schwelentrup gemeinsam Modelle des Erlebnisspiel- und Rastplatzes entwickelten. Auf dieser Grundlage erstellte das Planungsbüro das Freiraumkonzept. Die Durchführung der Bauarbeiten erfolgte ebenfalls seitens der Dorfgemeinschaft.

Für den Erlebnisspiel- und Rastplatz wurde eine Spiellandschaft mit natürlichen Gestaltungselementen wie Baumstämmen, Findlingen, Felsen und Hügeln geschaffen. Der Erlebnisspielplatz bietet nicht nur Kindern und Jugendlichen ein attraktives Angebot wie z. B. einen Wasserspielbereich, einen Seilgarten und altersgerechte Sitzgelegenheiten, sondern auch Erwachsenen und Senioren, für die große Holzliegen und eine Boulebahn mit ausreichend Sitzmöglichkeiten für Zuschauer geschaffen wurden.

Ziele

Durch den Bau des Erlebnisspiel- und Rastplatzes im zentral gelegenen Kurpark entstand ein neuer Treffpunkt für alle Generationen und Schwelentrup wurde als familienfreundliches Urlaubsziel gestärkt. Die intensive Beteiligung der Dorfgemeinschaft an der Planung und Umsetzung förderte zudem den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft und trug zur Entstehung neuer Netzwerke innerhalb der Dorfgemeinschaft bei.


Projektstand

An zwei Wochenenden im April und Mai 2012 erbrachten bis zu 70 Teilnehmer fast 1.000 Stunden Eigenleistungen. Die Kinder wurden von den Arbeitseinsätzen nicht ausgeschlossen, sondern durften sich ebenfalls beteiligen und konnten somit an der Realisierung ihrer Ideen teilhaben. Die Dorfgemeinschaft warb darüber hinaus eigenständig Material- und Geldspenden ein, ohne die eine Realisierung des Projektes nicht möglich gewesen wäre. Der naturnahe Erlebnisspiel- und Rastplatz wurde am 29. Juni 2012 eröffnet.

Aufgrund begrenzter finanzieller Mittel konnten nicht alle im Planungsprozess erarbeiteten Projektbausteine des sehr umfangreichen Freiraumkonzeptes realisiert werden. Die Dorfgemeinschaft bemüht sich deshalb weiterhin um Spenden, damit der Erlebnisspiel- und Rastplatz weiter ausgebaut werden kann.

Im Jahr 2012 beteiligte sich die LEADER-Region Nordlippe mit dem Erlebnisspiel- und Rastplatz am bundesweiten Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“. Die Broschüre mit der Beschreibung der teilnehmenden Projekte erhalten Sie hier.


 
Der Erlebnisspiel- und Rastplatz in Schwelentrup

Spiel- und Rastplatz - Juni 2012

Spiel- und Rastplatz - Juni 2012 (2)

  Weitere Bilder können Sie in der Bildergalerie ansehen.

  Informationen zum Spiel- und Rastplatz erhalten Sie im TEUTO_Navigator


  Freiraumkonzept für den Erlebnisspiel- und Rastplatz Schwelentrup
Freiraumkonzept Schwelentrup

Freiraumkonzept

Pressebericht 28.08.2012

Pressebericht 04.07.2012

Pressebericht 30.06.2012

Pressebericht 21.04.2012

Pressebericht 08.03.2012

Pressebericht 03.02.2012

Pressebericht 06.12.2011

Pressebericht 07.11.2011

Pressebericht 07.09.2011

Pressebericht 03.09.2011

Pressebericht 12.05.2011

Pressebericht 24.02.2011


Aktuelles

Innovative ländliche Räume -Digitalisierung nutzen-

22.03.2018
ZeLE
Innovative ländliche Räume Digitalisierung nutzen Mehr


Regionalmanagment Nordlippe geöffnet

01.07.2016
Regionalmanagment Nordlippe geöffnet Mehr


Regionalmanagemet Nordlippe

26.01.2016
Stellenausschreibung Regionalmanager/in Mehr


Nordlippe-Newsletter

18.02.2015
Neue Ausgabe des Newsletters erhältlich. Mehr


Das Dorf der Tiere

10.02.2015
Neue Straßen- und Wanderkarte sowie Internetseite. Mehr


Multifunktionshaus Erder

03.02.2015
Arbeiten machen Fortschritte. Mehr


Film veröffentlicht

18.12.2014
Kurzfilm erklärt die Aufgaben des Regionalmanagements. Mehr


Straßenausbau in Humfeld

26.11.2014
Ausbau der Fermke abgeschlossen. Mehr


Windmühle Bavenhausen

25.11.2014
Sanierung abgeschlossen. Mehr


Dorf- und Rastplatz Ilsetal

25.11.2014
Platz ist fertiggestellt. Mehr


Dorfwerkstätten 2015

24.11.2014
Leitbild und Zukunftsplan gemeinsam erarbeiten. Mehr


Fußweg von Varenholz nach Stemmen

29.10.2014
Fußweg ist fertiggestellt. Mehr


Lippische Alleenstraße

22.09.2014
Alleentore in Barntrup und Kalletal fertiggestellt. Mehr


Einzelhandelsuntersuchung

07.07.2014
Der Endbericht liegt vor. Mehr


Historisches Spritzenhaus

07.07.2014
Sanierungsarbeiten in Humfeld abgeschlossen. Mehr


RES Nordlippe

Regionale
Entwicklungsstrategie 
Nordlippe 2014 - 2020